no-img
BOS Visualisierung von Wärmeströmungen

Background Oriented Schlieren: BOS Imaging

Transparente Strömungen mit Brechungsindex Variationen können mit der BOS Imaging Methode auf einfache Art visualisiert werden. BOS ist somit die digitale Form der Schlieren Methode nach Toepler.
BOS Imaging Systeme sind kostengünstige Alternativen zur Strömungsvisualisierung; sie benötigen weder Laser noch ein Impfen der Strömung mit Seeding Teilchen.
BOS ist eine integrale (line-of-sight) Messtechnik, die Brechungsindexgradienten längs Sehstrahlen sichtbar macht. Zu diesem Zweck nimmt eine hochauflösende Kamera ein Punktmuster im Hintergrund der Strömung vor und während der Messung auf. Die beiden Punktmuster werden ähnlich der PIV Methode miteinander korreliert. Die lokale Musterverschiebung ist ein Maß für die Strahlablenkung, aus der unter gewissen Symmetrieannahmen die ortsaufgelöste Gasdichte bzw. Temperatur bestimmt werden kann.

BOS Imaging in
Transparenten Medien
  • einfache Strömungsvisualisierung ohne Laser und Seeding des Fluids
  • ausgereifte Bildkorrelationsverfahren auf angepassten Punktemustern
  • BOS Software Modul in DaVis für quantitative Dichte und Temperatur Messungen in 2-dimensionalen sowie axialsymmetrischen Objekten
no-img
3D Temperaturfeld über einer Kaffee Tasse

Tomographisches (Tomo) BOS Imaging

LaVision’s Tomo-BOS Imaging Systeme messen quantitative 3D Dichte- und Temperaturfelder basierend auf synchronisierten 2D-BOS Projektionen. Dabei ist eine exakte geometrische Kalibrierung der Kameras im gleichen Koordinatensystem notwendig. Ein iterativer tomographischer Rekonstruktionsalgorithmus berechnet dann das 3D Strömungsbild aus den 2D-BOS Projektionen aller Kameras

Tomo-BOS
für 3D Imaging
  • instantane 3D Dichte- und Temperaturfelder
  • flexible Multi-Kamera Aufbauten
  • high-speed Tomo-BOS Imaging für zeitaufgelöste Messungen