no-img

Micro-PIV

LaVisions FlowMaster PIV Systeme werden mit verschiedensten Mikroskopen kombiniert, um Strömungsfelder im Mikrometerbereich zu erfassen. In Mikro-PIV Aufnahmen wird der Lichtschnitt durch eine Volumenbeleuchtung ersetzt, wobei die PIV Messebene dann durch die Fokalebene des Mikroskops bestimmt wird. Bei Mikro-PIV Aufnahmen wird der Laserstrahl i. d. R. durch ein Epi-Fluoreszenz-Mikroskop auf die Probe fokussiert. Die zu untersuchende Strömung wird mit fluoreszierenden Partikeln versetzt. Die rotverschobene Emission wird von der PIV Kamera durch die Mikroskoplinse detektiert, wobei vorher das starke Streulicht der Laserstrahlung durch einen Strahlteiler abgetrennt wird.
LaVisions FlowMaster Mikro-PIV Systeme unterstützen 2D-, Stereo- als auch Tomo-PIV Messungen.

FlowMaster Micro-PIV
Systemeigenschaften
  • Anwendungsspezifische Auswahl der Systemkomponenten
  • Micro-PIV Algorithmen für rauschärmere Strömungsfelder
  • Fiberoptische (Laser) Lichtzuführung
  • Mikroskop Steuerung mit der DaVis Software
  • Zeitaufgelöste (High Speed) Mikro-PIV Aufnahmen
no-img
Stereoskopischer Mikro-PIV Aufbau
no-img
Zeitaufgelöste (1kHz) Strömungsfelder um ein 100 µm großes Plankton

Produktinformation