no-img

LIF Imaging in Mischprozessen

LIF Imaging visualisiert quantitative Mischprozesse auf Makro- und Mikro-Skalen mit hoher räumlicher und zeitlicher Auflösung. 1-Farben  sowie 2-Farben LIF Imaging Techniken werden in LaVisions FluidMaster Systemen für Skalarfeldmessungen eingesetzt.

no-img
pH-Mischen in einer wässrigen Lösung

Reaktives Mischen von Flüssigkeiten

Bei der Mischung zweier pH-Lösungen wird zur pH-Bestimmung ein pH-sensitiver LIF Tracer eingesetzt, der die 2-Farben LIF Technik unterstützt. Diese ratiometrische Imaging Methode ist vorteilhaft, weil das Verhältnis zweier LIF Signal unabhängig von der Energieverteilung im Lichtschnitt und unabhängig von der lokalen Tracerkonzentration ist. Für das 2-Farben LIF Imaging werden zwei Kameras oder eine Kamera mit Doppelbildoptik eingesetzt.

Verwandte Anwendung: Gaseintrag in wässrigen Lösungen
   

no-img
Mischung eines turbulenten Gas Strahls gemessen mit der 1-Farben LIF Methode

Mischvorgänge eines turbulenten Gasstrahls

Zur Bestimmung des Mischungsbruchs ist das LIF Signal einer geseedeten Komponente proportional zur Konzentration dieser Komponente und damit ausreichend für eine quantitative Beschreibung des Mischvorgangs. Für diese 1-Farben LIF Technik müssen Lichtschnittkorrekturen bzgl. Laserpulsschwankungen, Strahlprofil sowie Absorptionseffekten durchgeführt werden. LaVisions FluidMaster Systeme unterstützen diese Korrekturen mit speziellen Bildverarbeitungsroutinen im DaVis LIF Paket.

Verwandte Anwendungen:
O2 Konzentrationsfelder beim Mischen von z. B. Luft mit N2
FluidMaster Systeme basierend auf der Rayleigh Streuung zur Visualisierung von Gas Mischprozessen ohne Seeding

Produktinformation