no-img
LED Linienlicht

Lineare LED Beleuchtungseinheiten

Nicht alle Bildaufnahmeverfahren benötigen die einzigartige Beleuchtungsqualität, die ein Laser bietet. Andererseits liegen die Ansprüche an eine gute Beleuchtung aber auch oberhalb dessen, was eine konstant betriebene Halogenlampe leisten kann. So besitzen z.B. LED-Lampen einen klaren Vorteil, wenn eine Regelung der Beleuchtung erforderlich ist. Die Fähigkeit im gepulsten Betrieb zu arbeiten, bekannte spektrale Eigenschaften und eine geringe Wärmeentwicklung ergeben ein kostengünstige Lösung für verschiedenste Anwendungsfelder.

  • Hochgeschwindigkeitsaufnahmen
  • zerstörungsfreie Prüfung
  • Belastungs-und Verformungsanalyse


LaVision bietet LED-Beleuchtungseinheiten für verschiedenste Aufgaben an. Alle LED Linienlichter können im konstanten oder gepulsten Modus betrieben und mit Hilfe der Software mit anderen Geräten und Ereignissen synchronisiert werden. Die Auslösung erfolgt mittels TTL-Signalen bis zu 100 kHz.
Zur Auswahl stehen die Farben weiß und blau. Für einen effizienten Einsatz verfügen die linearen LED-Beleuchtungen über Hochleistungs-LEDs. Weiße Beleuchtung ist sehr effizient und universell mit jeder Kamera-Empfindlichkeit einsetzbar, blaue Beleuchtung ist vor allem dann von Vorteil, wenn hohe Temperaturen oder Flammen eine starke Hintergrundstrahlung im sichtbaren und ultraviolettem Spektrum abgeben.

Spezifikationen
  • weiße Farbtemperatur entspricht 6500 K
  • blaue LED typischerweise bei 450 nm (FWHM 25 nm)
  • 12 LEDs pro Beleuchtungseinheit
  • < 20° Linsen für jede LED
  • 20 W elektrische Leistun
no-img

Polarisations-Set

Um Lichtreflexionen auf der Probenoberfläche zu eliminieren und die Aufnahmequalität zu verbessern, bietet LaVision ein spezielles Polarisations-Set an.
Metallische oder glänzende Oberflächen weisen oft unerwünschte Reflexionen auf, die sich negativ auf den Korrelationsalgorithmus auswirken. Diese Reflexionen sind unter Umständen zu Beginn eines Versuches nicht sichtbar, können aber später durch Deformation der Probe und damit durch einen veränderten Lichtausfallswinkel entstehen. Das Polarisations- Set, bestehend aus geeigneten Filtern für Kameras und LED Beleuchtung, reduziert diese Reflexionen. Die Qualität der Aufnahmen und die Ergebnisse der Bildkorrelation werden dadurch deutlich erhöht.

Patent EP1739403B1

no-img

UV LED Strahler

Wenn die Probe eine reflektierende Oberfläche, eine komplexe Geometrie oder eine große Verformung während des Versuchs aufweist, können Schatten oder Reflexionen auf der Probenoberfläche auftreten. Dies kann die Bildauswertung erschweren.

Ein alternativer Ansatz zur Weißlicht-Beleuchtung ist ultraviolettes (UV)-Licht. Wenn UV-Licht mit einem passenden Filter für die Kamera kombiniert wird, können die oben beschriebenen Probleme vermieden werden. Um UV-Licht nutzen zu können, muss die Probenoberfläche mit einem geeigneten, unregelmäßigen Punktmuster präpariert werden. Dies lässt sich mit Fluoreszenzfarbe, die auf die Lichteigenschaften abgestimmt ist, erreichen. UV-Farben sind robust und langzeitstabil, unabhängig von der Bewegung der Probe, und durch den Einsatz eines angepassten Filters haben Änderungen in der Umgebungsbeleuchtung keinen Einfluss auf die Bildqualität.

no-img
no-img
Halogen Kaltlichtbeleuchtung

Spotbeleuchtung

Diese Halogen-Spotbeleuchtung wurde speziell für die Anforderungen an Hochgeschwindigkeitsaufnahmen entwickelt. Mit einer Lichtstärke von bis zu 2,39 Mio. Lux (Ø 6.5 cm Sichtfeld bei einer Entfernung von 20 cm) ist diese Lichtquelle für Hochgeschwindigkeitsversuche mit Kameras bei extrem kurzen Belichtungszeiten geradezu prädestiniert. Selbst über einen langen Zeitraum konzentriert der speziell gekühlte Halogenstrahler seine enorme Lichtstärke mit nur geringer Erwärmung auf dem Messobjekt. Für kurze Hochgeschwindigkeits-Anwendungen ist die Erwärmung sogar vollständig vernachlässigbar.

Spezifikationen
  • 0.37 x 106 Lux Lichtintensität
  • Standard 16 mm (5/8") Stativaufnahme
  • 21 - 27 VAC
  • 24 V 250 W
no-img

LED-Flashlight 300

Experimente unter Verwendung von Hochgeschwindigkeitskameras erfordern große Lichtmengen in kurzer Zeit. Das LED-Flashlight 300 verfügt über 72 Hochleistungs-LEDs auf einer Fläche von 300 x 100 mm². Es besitzt sehr kompakte Abmessungen, da es nur aus dem LED-Modul selbst und einem kleinen Netzteil besteht, was einen einfachen Transport und eine einfache Montage ermöglicht. Das inkohärente Weißlicht sorgt für eine hohe Bildqualität bei gleichbleibend homogener Helligkeit in Zeit und Raum. Die Lichtausbeute ist ähnlich wie bei Lasern mit hoher Wiederholrate, aber zu einem Bruchteil der Kosten. Die LEDs werden oberhalb des nominalen LED-Stromes betrieben, um kurze Pulse bei sehr hohen Lichtintensitäten zu erzeugen. Im Freitriggermodus bei geringerer Spitzenleistung kann das LED-Flashlight 300 entweder für eine konstante Ausleuchtung (100 % duty cycle) oder mit einer beliebigen Impulsfolge, z.B. für Dual- oder Multipulsbeleuchtung, angesteuert werden.

Abmessung 337 x 117 x 153 mm³
Gewicht 5.3 kg (LED-Modul)
1.6 kg (Stromversorgung)
LEDs 72 weiße Hochleistungs-LEDs mit hohem Wirkungsgrad
Öffnungswinkel 10° (+/- 5°)
Arbeitsabstand typ. 500 mm – 2000 mm
Elektrische Leistung durchschnittlich 300 W
Wirkungsgrad 20 % (Freitrigger), 10 % (Impuls-Overdrive)
Lichtimpuls-Trigger 0 - 20 kHz, TTL-Pegel
Jitter < 10 ns
Betriebs-Modi Handtaster oder Fernbedienung (TTL)
Sicherheitsmerkmale Temperaturregelung, LED-Trigger-Schutz